Lustwandler.at

Trekking, Wandern, Reisen & mehr

Herzlich willkommen auf Lustwandler.at!

Nach unserer Trekkingtour im Sommer 2016 in Schweden sind wir völlig trekkingverrückt und so stehen heuer gleich zwei Trekkingtouren auf dem Programm. Im Juli waren wir auf einer 11-tägigen Tour im südlichen Hochland in Island unterwegs – aktuell gibt es den Tourenbericht mit vielen Fotos! Damit nicht genug, folgt dann der Bericht unserer Herbsttour in Schweden, wo wir unser geliebtes Fjäll auf einer Tour durch die Seitentäler im Kebnekaisefjäll in Herbstfarben und mit Nordlichtern erlebt haben.

Nach und nach möchten wir dann auch ein paar ältere Touren veröffentlichen, zum einen Wohnmobiltouren der letzten Jahre (Schweden, Norwegen, Frankreich) und zum anderen City Trips (Neapel, Granada/Malaga, Rom, Prag, …).

Ein Gewitter nach dem anderen...

Tag 18: Stuor Jierttá

Wir laufen mit den Gewittern um die Wette

by

Diese Nacht haben wir richtig gut geschlafen, das Zelt ganz geöffnet, nur den Mückenschutz vor den Türen. Wir frühstücken unser Müsli wegen der Mücken im Zelt, packen dann routiniert alles zusammen und sind knapp nach 10 Uhr unterwegs. Die letzte Wettervorhersage haben wir vom Stugvard in Aktse bekommen, tendenziell warm, aber mit hoher Gewittergefahr, ansteigend […]

Blick in das Laitaure Delta mit Skierffe und  Nammásj

Tag 17: Von Aktse in Richtung Boarektjåhkkå

Ein Stück Kungsleden nach Pårek, dann weglos weiter

by

Wir starten um 9 Uhr mit dem Boot über den Laitaure, gemeinsam mit ein paar anderen Wanderern. Während der Überfahrt hat man einmal mehr einen schönen Blick auf Tjahkelij, Nammásj und Skierffe. Als Kungsleden-Etappe würde man heute von Aktse nach Pårte gehen, das wären 20km mit ungefähr 400 Höhenmetern. Von Pårte wäre es dann aber […]

Nammásj und Skierffe

Tag 16: Aktse

Die Pforte zum Sarek

by

Aktse ist die letzte Bastion vor dem Eingang in den Sarek. Es liegt direkt am Ende des Laitaure-Deltas mit Blick auf Tjahkelij, Nammásj und Skierffe. Hier haben Siedler bereits im Jahr 1830 der Natur mühsam ein Stück Land abgetrotzt. Sie haben ein Stück Wald gerodet und Sümpfe trockengelegt, um hier von Fischfang, Jagd und Viehzucht […]

Laitaure-Delta und Tjahkelij

Tag 15: Skierffe, Laitaure-Delta und Rapadalen

Das landschaftliche Highlight im Sarek

by

Das Laitaure-Delta ist einer der magischen Orte im schwedischen Fjäll und eine der schönsten Flusslandschaften in ganz Europa. Das Delta ist fast 10 km² groß, etwa 7 km lang und 2 km breit. Hier mündet der Ráhpaädno in den See Laitaure. Der Ráhpaädno ist einer der wasserreichsten Flüsse in Schweden und führt das Wasser von […]

Wir zwei auf dem Skierffe

Tag 14: Über den Sitojaure zum Skierffe

Auf direktem Weg in den Sarek

by

Unser Wecker geht um 6 Uhr, wir bauen routiniert unser Zelt ab, packen die Rucksäcke und machen uns dann an den unschwierigen Abstieg zum Sitojaure. Wir erreichen das Ufer und die Hütte der Sami etwa eine Stunde vor der geplanten Abfahrt des Bootes. Ausreichend Zeit für ein gemütliches Frühstück bestehend aus Knäckebrot, Salamella und dem […]

Reichhaltige Vegetation an geschützteren Plätzen

Tag 13 – Weiter Richtung Sitojaure

On the trail again …

by

Der Wecker läutet um 7 Uhr – da haben wir gestern Abend allerdings etwas zu ambitioniert gedacht – um 8 Uhr kriechen wir aus dem gemütlichen warmen Bett und gehen mal frühstücken. Danach packen die letzten Sachen ein und um 9:30 gehts los. Damit startet nun der zweite Teil unserer Tour. Die zweite Etappe des […]

Saltoluokta

Tag 11 und 12 – Saltoluokta

Nach geräuchertem Rentier frisch geduscht unter die Daunendecke

by

Die ganze Nacht über hat es geregnet. Die schweren Tropfen landen laut am Zelt, aber wir haben sehr gut geschlafen. Unser Wecker läutet um 5:30 Uhr. Wir packen – diesmal ohne Frühstück, denn dieses wollen wir unten in der Hütte einnehmen – und um 6:45 Uhr ist Abmarsch. Der relativ steile Abstieg ist nass und […]

Rentiere

Tag 10 – Über Teusejaure bis knapp vor Vakkotavare

25 km Hatscher mit über 400 Rentieren

by

Wieder eine angenehme Nacht in den Hütten-Stockbetten! Die beiden Schweden waren leise und wir wachen ausgeruht um 7 Uhr auf. Unsere Zimmerkollegen sind auch schon aktiv. Das Wetter ist unerwartet schön, es ist sogar ein bisschen blauer Himmel zu sehen! Wir frühstücken Pancakes, packen unsere Rucksäcke und um 9 Uhr starten wir zur heutigen Etappe. […]

Hängebrücke über den Tjäktjajåkka

Tag 8 und 9: Singi – Kaitumjaure

Vom Fjäll in den Birkenwald und Hüttentag mit Elchen

by

Um 9 Uhr gibts das tagtägliche Haferflockenmüsli mit Milchpulver und Wasser, das schön langsam seinen anfänglichen Reiz verliert. Mit getrockneten Marillen und Nüssen bringen wir aber zumindest etwas Abwechslung rein. Unser Zeitplatz ist wieder einmal traumhaft gelegen. Bevor wir mit dem Packen beginnen, genießen wir die Aussicht und beobachten den frechen Rotschenkel, der laut piepend […]

Laufende Rentiere

Tag 7: Gemütlich zurück auf den Kungsleden

Ein verdienter Ruhetag

by

Um halb 10 wachen wir auf, essen Frühstück, bestaunen den Verlobungsring 😃 und schreiben Tagebuch. Die Sonne scheint, aber der Wind bläst noch immer kräftig. Wir relaxen, trödeln herum und legen Schuhe und Kleidung zum Trocknen vors Zelt. Bis 16 Uhr verbringen wir die Zeit mit schlafen, lesen und Fotos durchblättern. Immer wieder schauen wir […]

Kebnekaise Sydtoppen (2102m)

Tag 6: Kebnekaise – Gipfeltag

Sveriges högsta berg

by

Unser Tag beginnt um 7 Uhr früh. Marc schläft noch, wie wir am Vortag vereinbart haben, starten wir in diesem Fall getrennt. Wir – naja, eigentlich ich – haben ein kleines Problem. 4kg Fotoausrüstung in einer Tasche, die kein Fotorucksack ist. Ich brauche den Trekkingrucksack, um sie vorne einzuhängen und der hat 3,3kg Leergewicht. Mit […]

Abendstimmung in rauer Landschaft

Tag 5 – Teil II: Basislager im Sinnivággi für den Aufstieg zum Kebnekaise

Große Mühen

by

Ja, es ist noch immer Tag 5. Wir sind heute um 10 Uhr beim Tjäktjapass gestartet, waren in Sälka und sind nun nur mehr 3km von den Singi-Hütten entfernt, auf 760m Höhe. Es ist 19.30, wir haben den Fluss Sinnijohka überquert und wir verlassen jetzt Kungsleden. Zu unserer Überraschung steht der Niederländer, den wir bei […]