Tag 5: Þjófadalir – Hveravellir [11 km]

Ein grünes Tal, ein großes Lavafeld und heiße Quellen

von

Schaffamilie in Þjófadalir

Wir starten den Tag um 11 Uhr mit einem gemütlichen Spaziergang über saftige Wiesen. Vom Taleingang ist es nicht mehr weit bis zur Hütte Þjófadalir. Das Tal ist in etwa zwei Kilometer lang und einen Kilometer breit und bietet durch die umliegenden Berge einen guten Schutz vor Wind und Wetter. Wir nehmen den Weg auf […]

Hrútfelljökull von Norden

Der erste nennenswerte Aufstieg der Tour führt uns auf den Múlar und beschert uns fantastische Ausblicke in alle Richtungen. Es ist eine für Pferde nicht geeignete alternative Strecke und wir werden erst später mit einem “Sprung” über die Schlucht Hlaup wieder auf den alten Kjalvegur zurückkehren. Für Wanderer, die den Kjalvegur bevorzugen, würde der Weg […]

Pferde und Reiter:innen auf dem alten Kjalvegur

Der Morgen beginnt gleich mit einem Highlight: bereits auf den ersten Metern durch die Buckelwiesen treffen wir auf ein paar Wildgänse, die sich eilig von uns entfernen. Wenig später drehen wir uns um, im klaren Morgenlicht ist der Gletscher viel besser zu sehen als gestern Abend, das Bild zeigt die Hütte Hvitárnes, die Gletscherzunge Norðurjökull […]

Tag 2: Bláfell – Hvítárnes [20 km]

Langjökull – der zweitgrößte Gletscher Islands

von

Der Gletscher Langjökull mit der Gletscherzunge, im Vordergrund der Gletscherfluss Hvítá

Nach einer ruhigen Nacht am sanft rauschenden Fluss, setzen wir am Morgen unseren Weg am Hang des Bláfell fort. Immer wieder queren wir kleinere Bäche, der Untergrund wechselt zwischen dem tiefen und sandigen Reitweg und eher steinigen Wegen am Hang. Wir treffen – wie schon gestern – keine anderen Wanderer, freuen uns allerdings über eine Vielzahl […]

Tag 1: Reykjavík – Geysir – Gullfoss – F35 – Bláfell [13 km]

Bus ins Hochland mit Stopps an Touristen-Hotspots und die erste Wanderetappe

von

Strokkur

Um kurz nach 7 Uhr steigen wir beim Campingplatz in Reykjavík in den Bus, der uns zum BSI Busbahnhof bringt, wo wir in einen uralten Bus umsteigen, der uns zum Ausgangspunkt unserer Wanderungen führen soll. Das wird noch spannend, da dieser Ausgangspunkt kein regulärer Busstopp ist. Die Busfahrt ist kurzweilig, wir bewundern die schöne Landschaft, […]

Kjalvegur 2019: Prolog, Route und Anreise

Die Hochebene Kjölur zwischen den Gletschern Langjökull und Hofsjökull

von

Der Kjalvegur ist eine der Hauptverbindungen im isländischen Hochland und verbindet den Nordwesten mit dem Südwesten. In heutiger Zeit ist das eine Hochlandpiste mit der Straßennummer F35, die nur im Sommer befahrbar ist, immerhin gibt es mittlerweile überall Brücken, in früheren Zeiten mussten die Autos furten. Der Hochlandweg wird auch Kjölur genannt, diesen Namen trägt […]

Delphinschule vor Saint-Pierre

Schon im Vorfeld hatten wir geplant, auf Réunion eine Waltour zu machen. Wir hatten schon einmal auf den Lofoten das Glück, Pottwale ganz nah zu erleben und hier auf unserer Hochzeitsreise würde eine Wiederholung gut passen. 🙂 Wir wussten, dass die Buckelwale im Herbst bereits weiterziehen, hofften aber das Beste. Vor Ort müssen wir nun […]

Tag 14 und mehr

Der letzte Abstieg und ein paar Tage an der Küste

von

Wald im Abstieg nach Basse Vallée

Nach einem schnellen Frühstück schnüren wir ein letztes Mal die Wanderschuhe und es geht 6 Kilometer und 580 Höhenmeter hinunter fast bis ans Meer, zur Bushaltestelle in Basse Vallée. Der meist asphaltierte Weg steht stark im Gegensatz zu allen Wegen, die wir in diesem Urlaub bisher bestritten haben. Doch dieser einfach Weg hat auch seine […]

Blick auf die südliche Küste in Richtung Basse Vallée

Heute ist Tag 13 unserer Insel-Durchquerung und gleichzeitig der vorletzte Wandertag. Eigentlich der letzte, denn morgen gehts dann nur noch das letzte kurze Stück hinunter zum Meer. Apropos hinunter: Auch heute gehts schon bergab, nämlich 1600 Höhenmeter auf einer Etappe von 18 Kilometern. Die ersten 9 Kilometer sind recht eben und verlaufen am Rand des […]

Immer den weißen Punkten nach...

Den einzigen 3.000er der Insel, den erloschenen Vulkan Piton des Neiges haben wir vor ein paar Tagen ja bereits bestiegen – heute sind wir beim Piton de la Fournaise, der mit 2.631 m nur unwesentlich kleiner ist. Mit einem Alter von ca. 400.000 – 500.000 Jahren ist er deutlich jünger und im Gegensatz zu seinem […]