Blockfeld beim See 1094 (Blick zurück)

Tag 10: Skoaddejávri – Čáihnavagge

Das berühmt-berüchtigte Blockfeld von Čáihnavagge

von

Der Tag beginnt stürmisch, immerhin scheint die Sonne und mit 10°C ist es auch nicht kalt. Schon gar nicht, wenn es gleich nach der Hütte wieder bergauf geht. Wir starten um 8 Uhr und wollen – bevor das angekündigte Schlechtwetter eintrifft – in Čáihnavagge sein. Das bedeutet, dass wir jetzt einmal von unseren 1100 m […]

Elisabeth beim Schreiben des Tagebuchs in der Skoaddejávrihytta

Tag 9: Sitas – Skoaddejávri

Frühstück in Sitas und dann auf die “Hohe Wand”

von

Spiegeleier! Gebratener Speck! Brot! Kaffee! Orangensaft! Harald lädt uns zum Frühstück ein – könnt ihr euch vorstellen, wie glücklich zwei Lustwandler sind, wenn es nach einer Woche Müsli und gefriergetrockneter Fertignahrung ein richtig herzhaftes Frühstück gibt? Eigentlich hätten wir ja heute nicht zu spät starten sollen, aber wir tratschen lange mit Harald und den Jungs, […]

Baugevatnet und Paurofjellet (von der anderen Seite)

Tag 8: Baugevatnet – Sitas

Zu wenige Rentiere, zu viele Strommasten und ein gemütlicher Nachmittag am See

von

Wer sich am Vortag den Aufstieg ersparen will und am wunderschönen See mit Sternenmeer zeltet, der muss gleich in der Früh einige Höhenmeter bewältigen. Also starten wir kurz vor 9 mit dem Aufstieg, ohne Frühstück. Davor genießen wir aber noch den Blick zurück. Die ersten Meter verlaufen noch am See Baugevatnet und als Morgenüberraschung sehen […]

Zelten unterm Sternenhimmel (Baugevatnet)

Tag 7: Pauro – Baugevatnet

On this night of a thousand stars

von

Nach einer sehr angenehmen Nacht in der Hütte gehts nach Frühstück und Hütteputzen um 9 Uhr los. Das Wetter ist wieder sonnig und warm und das herbstliche Fjäll strahlt mit uns um die Wette. Ein letzter Blick zurück auf die Hütten in Pauro. Auf dem Weg sehen wir auch ein paar Schneehühner, die überhaupt nicht […]

Nordic reflections

Tag 6: Kåbtåjaure – Pauro

An die Ruder, ihr Landratten!

von

Next stop: Pauro! Wir starten vollmotiviert, bei strahlendem Sonnenschein und auch recht früh am Morgen, Wecker 7 Uhr, um 8 Uhr 15 gehen wir los. Der Weg führt am See entlang – nicht zu knapp am See, aber auch nicht zu hoch am Hang ist die Devise und wie immer ist es ein stetes Auf […]

Verträumte Wolken über dem Spadnejávrre

Tag 5: Røysvatn – Kåbtåjaure

Wenn i an See seh, brauch i ka Meer mehr

von

Wir haben so gut geschlafen – eine Nacht ganz allein in einer gemütlichen Hütte, in absoluter Abgeschiedenheit, das hat schon was. Unser Wecker geht um 7.30 und wir sind so richtig gut ausgeschlafen. Wir packen unsere Sachen, putzen unsere kleine Hütte – ihr erinnert euch, immer schöner hinterlassen als man sie selbst vorgefunden hat, das […]

Nach der Brücke über einen Zulauf des Sårgåjávrre

Tag 4: Gränsleden Sårgåjávrre – Røysvatnet

Vom Gränsleden auf den Nordkalottleden, ganz ohne Sauna

von

Nachdem wir gestern gut vorangekommen sind, haben wir es heute nicht mehr sehr weit bis zur Hütte. Der Wecker läutet um 7 Uhr, damit wir früh bei der Hütte sind und noch einen halben Hüttentag genießen können. Ein bisserl trödeln wir in der Früh dann doch, aber um 8:40 geht es los. Die ersten Sonnenstrahlen […]

Wir gehen nicht grad in Richtung Schönwetter....

Tag 3: Gränsleden Akkajaure Västenden – Sårgåjávrre

Eine Erzählung von Sumpfquerungen und Regenbögen

von

Ein guter Wandertag beginnt mit einem steilen Anstieg – oder so ähnlich. Von unserem Zeltplatz am See geht es durch den Birkenwald gleich einmal steil nach oben. Es ist kurz nach 10 Uhr, wir haben wieder einmal unsere übliche Stunde zum Packen gebraucht. Unser heutiger Tagesplan nach den gestrigen Strapazen ist klar: wir gehen soweit […]

Gränsleden

Tag 2: Gränsleden Sievgok – Akkajaure Västenden

Von 100 Schritten und klackernden Rentieren

von

Als wir aufwachen merken wir schon: das wird nicht unser Tag. Markus hat so starke Kopfschmerzen, dass ihm davon übel ist. Wir bauen langsam das Zelt ab und um 10 Uhr starten wir unsere heutige Etappe. Wir kommen gut voran, der erste Streckenabschnitt geht meist bergab. Das folgende Bild zeigt unseren heutigen Weg: Links liegt […]

Unser Weg schlängelt sich um viele kleine Seen und Sumpfflächen

Tag 1: Gränsleden Ritsem – Sievgok

Endlich wieder im Norden!

von

Um 14 Uhr starten wir endlich wirklich unsere Tour! Wir gehen kurz auf der Straße Richtung Sitasjaure und biegen bald links ab zum Gränsleden, der mit einer großen Hinweistafel kaum zu übersehen ist. Unsere heutige Etappe führt uns bis zur Rasthütte Sievgok, wo wir unser Zelt aufschlagen werden. Dies sind laut Plan 8 Kilometer, wir […]