Epilog – STF-HĂŒtten, MĂŒcken und AusrĂŒstung

Informationen fĂŒr eure Trekkingtour im hohen Norden

von

Selfie in Kiruna auf dem Weg zum Airport

Und damit sind wir endgĂŒltig am Ende angelangt! Unsere erste Trekkingtour hat unsere (hohen) Erwartungen noch weit ĂŒbertroffen und wir haben schon vor unserer RĂŒckkehr in die Zivilisation geplant, was wir denn als nĂ€chste Tour machen könnten. Aktueller Planungsstand: Island UND Schweden 2017 – dann natĂŒrlich auch hier auf unserem Blog, wir freuen uns, wenn ihr […]

Kvikkjokk - die beiden haben es geschafft!

Um 4 Uhr stehen wir auf, um 5:15 starten wir unsere letzte Etappe nach Kvikkjokk. Wir frĂŒhstĂŒcken unsere letzte Salamella und das letzte KnĂ€ckebrot. Bald gelangen wir in den Wald und gehen auf sehr feuchten Waldwegen und/oder steinigen Wegen. Wir kommen flott voran und bald gelangen wir auf die Kreuzung zum Kungsleden. Wieder am Kungsleden […]

Tag 19 und 20 – PĂ„rek

Regenwetter und Rentiergeweihe

von

Ausblick aus dem Zelt nach dem Essen

Ohne FrĂŒhstĂŒck starten wir um 9:30 – heute haben wir eine lange Etappe vor uns. Wir wissen die Richtung, in die wir wollen, aber den exakten Weg mĂŒssen wir uns suchen. Was von der Weite nach einem Klacks ausschaut, erweist sich “dank” der vielen Sumpfstellen komplizierter als erwartet. Bald finden wir eine blaue Markierung, die uns […]

Tag 18: Stuor JierttĂĄ

Wir laufen mit den Gewittern um die Wette

von

Ein Gewitter nach dem anderen...

Diese Nacht haben wir richtig gut geschlafen, das Zelt ganz geöffnet, nur den MĂŒckenschutz vor den TĂŒren. Wir frĂŒhstĂŒcken unser MĂŒsli wegen der MĂŒcken im Zelt, packen dann routiniert alles zusammen und sind knapp nach 10 Uhr unterwegs. Die letzte Wettervorhersage haben wir vom Stugvard in Aktse bekommen, tendenziell warm, aber mit hoher Gewittergefahr, ansteigend […]

Tag 17: Von Aktse in Richtung Boarektjåhkkå

Ein StĂŒck Kungsleden nach PĂ„rek, dann weglos weiter

von

Blick in das Laitaure Delta mit Skierffe und  NammĂĄsj

Wir starten um 9 Uhr mit dem Boot ĂŒber den Laitaure, gemeinsam mit ein paar anderen Wanderern. WĂ€hrend der Überfahrt hat man einmal mehr einen schönen Blick auf Tjahkelij, NammĂĄsj und Skierffe. Als Kungsleden-Etappe wĂŒrde man heute von Aktse nach PĂ„rte gehen, das wĂ€ren 20km mit ungefĂ€hr 400 Höhenmetern. Von PĂ„rte wĂ€re es dann aber […]

Tag 16: Aktse

Die Pforte zum Sarek

von

NammĂĄsj und Skierffe

Aktse ist die letzte Bastion vor dem Eingang in den Sarek. Es liegt direkt am Ende des Laitaure-Deltas mit Blick auf Tjahkelij, NammĂĄsj und Skierffe. Hier haben Siedler bereits im Jahr 1830 der Natur mĂŒhsam ein StĂŒck Land abgetrotzt. Sie haben ein StĂŒck Wald gerodet und SĂŒmpfe trockengelegt, um hier von Fischfang, Jagd und Viehzucht […]

Tag 15: Skierffe, Laitaure-Delta und Rapadalen

Das landschaftliche Highlight im Sarek

von

Laitaure-Delta und Tjahkelij

Das Laitaure-Delta ist einer der magischen Orte im schwedischen FjĂ€ll und eine der schönsten Flusslandschaften in ganz Europa. Das Delta ist fast 10 kmÂČ groß, etwa 7 km lang und 2 km breit. Hier mĂŒndet der RĂĄhpaĂ€dno in den See Laitaure. Der RĂĄhpaĂ€dno ist einer der wasserreichsten FlĂŒsse in Schweden und fĂŒhrt das Wasser von […]

Wir zwei auf dem Skierffe

Unser Wecker geht um 6 Uhr, wir bauen routiniert unser Zelt ab, packen die RucksĂ€cke und machen uns dann an den unschwierigen Abstieg zum Sitojaure. Wir erreichen das Ufer und die HĂŒtte der Sami etwa eine Stunde vor der geplanten Abfahrt des Bootes. Ausreichend Zeit fĂŒr ein gemĂŒtliches FrĂŒhstĂŒck bestehend aus KnĂ€ckebrot, Salamella und dem […]

Reichhaltige Vegetation an geschĂŒtzteren PlĂ€tzen

Der Wecker lĂ€utet um 7 Uhr – da haben wir gestern Abend allerdings etwas zu ambitioniert gedacht – um 8 Uhr kriechen wir aus dem gemĂŒtlichen warmen Bett und gehen mal frĂŒhstĂŒcken. Danach packen die letzten Sachen ein und um 9:30 gehts los. Damit startet nun der zweite Teil unserer Tour. Die zweite Etappe des […]

Tag 11 und 12 – Saltoluokta

Nach gerÀuchertem Rentier frisch geduscht unter die Daunendecke

von

Saltoluokta

Die ganze Nacht ĂŒber hat es geregnet. Die schweren Tropfen landen laut am Zelt, aber wir haben sehr gut geschlafen. Unser Wecker lĂ€utet um 5:30 Uhr. Wir packen – diesmal ohne FrĂŒhstĂŒck, denn dieses wollen wir unten in der HĂŒtte einnehmen – und um 6:45 Uhr ist Abmarsch. Der relativ steile Abstieg ist nass und […]