Schlagwortarchiv f√ľr: island

Epilog: Reykjavík

Stadtspaziergang, Harpa Konzerthaus und Walmuseum

von

Pottwal

Mit dem Bus geht es von Hveravellir zur√ľck nach Reykjav√≠k, mit den bekannten Stops, die wir schon von der Anreise kennen. Nat√ľrlich sind wir wieder ausgestiegen und haben uns Gullfoss und Geysir nochmals von der N√§he angesehen. Einfach imposant! Nun hei√üt es: Ab zum Campingplatz, Zelt aufbauen und es folgen zwei Tage in Reykjav√≠k, ehe […]

Tag 6: Lustwandler solo ‚Äď Krater des Str√Ĺtur

…und ein Rundgang um die heißen Quellen in Hveravellir

von

Grænihver

ÔĽŅNur f√ľnf Kilometer von Hveravellir entfernt befindet sich der Krater des Schildvulkans Str√Ĺtur. Nachdem wir dank gutem Wetter unseren Reservetag nicht gebraucht haben, ist heute Zeit f√ľr einen Ausflug. Leider allein, denn Elisabeth ist zu dieser Tour mit einem beleidigten Knie aufgebrochen. Am Anfang haben wir noch ein wenig gezittert, ob das gut geht. Wir […]

Tag 5: √ěj√≥fadalir ‚Äď Hveravellir [11 km]

Ein gr√ľnes Tal, ein gro√ües Lavafeld und hei√üe Quellen

von

Schaffamilie in √ěj√≥fadalir

Wir starten den Tag um 11 Uhr mit einem gem√ľtlichen Spaziergang √ľber saftige Wiesen. Vom Taleingang ist es nicht mehr weit bis zur H√ľtte √ěj√≥fadalir. Das Tal ist in etwa zwei Kilometer lang und einen Kilometer breit und bietet durch die umliegenden Berge einen guten Schutz vor Wind und Wetter. Wir nehmen den Weg auf […]

Hr√ļtfellj√∂kull von Norden

Der erste nennenswerte Aufstieg der Tour f√ľhrt uns auf den M√ļlar und beschert uns fantastische Ausblicke in alle Richtungen. Es ist eine f√ľr Pferde nicht geeignete alternative Strecke und wir werden erst sp√§ter mit einem “Sprung” √ľber die Schlucht Hlaup wieder auf den alten Kjalvegur zur√ľckkehren. F√ľr Wanderer, die den Kjalvegur bevorzugen, w√ľrde der Weg […]

Pferde und Reiter:innen auf dem alten Kjalvegur

Der Morgen beginnt gleich mit einem Highlight: bereits auf den ersten Metern durch die Buckelwiesen treffen wir auf ein paar Wildg√§nse, die sich eilig von uns entfernen. Wenig sp√§ter drehen wir uns um, im klaren Morgenlicht ist der Gletscher viel besser zu sehen als gestern Abend, das Bild zeigt die H√ľtte Hvit√°rnes, die Gletscherzunge Nor√įurj√∂kull […]

Tag 2: Bl√°fell ‚Äď Hv√≠t√°rnes [20 km]

Langj√∂kull ‚Äď der zweitgr√∂√üte Gletscher Islands

von

Der Gletscher Langjökull mit der Gletscherzunge, im Vordergrund der Gletscherfluss Hvítá

Nach einer ruhigen Nacht am sanft rauschenden Fluss, setzen wir am Morgen unseren Weg am Hang des Bl√°fell fort. Immer wieder queren wir kleinere B√§che, der Untergrund wechselt zwischen dem tiefen und sandigen Reitweg und eher steinigen Wegen am Hang. Wir treffen ‚Ästwie schon gestern ‚Äď keine anderen Wanderer, freuen uns allerdings √ľber eine Vielzahl […]

Tag 1: Reykjav√≠k ‚Äď Geysir ‚Äď Gullfoss ‚Äď F35 ‚Äď Bl√°fell [13 km]

Bus ins Hochland mit Stopps an Touristen-Hotspots und die erste Wanderetappe

von

Strokkur

Um kurz nach 7 Uhr steigen wir beim Campingplatz in Reykjav√≠k in den Bus, der uns zum BSI Busbahnhof bringt, wo wir in einen uralten Bus umsteigen, der uns zum Ausgangspunkt unserer Wanderungen f√ľhren soll. Das wird noch spannend, da dieser Ausgangspunkt kein regul√§rer Busstopp ist. Die Busfahrt ist kurzweilig, wir bewundern die sch√∂ne Landschaft, […]

Kjalvegur 2019: Prolog, Route und Anreise

Die Hochebene Kjölur zwischen den Gletschern Langjökull und Hofsjökull

von

Der Kjalvegur ist eine der Hauptverbindungen im isl√§ndischen Hochland und verbindet den Nordwesten mit dem S√ľdwesten. In heutiger Zeit ist das eine Hochlandpiste mit der Stra√üennummer F35, die nur im Sommer befahrbar ist, immerhin gibt es mittlerweile √ľberall Br√ľcken, in fr√ľheren Zeiten mussten die Autos furten. Der Hochlandweg wird auch Kj√∂lur genannt, diesen Namen tr√§gt […]

,

Epilog: Reykjavík

Kultur, Souvenirläden und Essen

von

The Laundromat Cafe

Nachdem wir aufgrund des drohenden Schlechtwetters so gerannt sind, haben wir am Ende noch drei volle Tage und einen halben Tag in Reykjav√≠k. Das Wetter zeigt sich leider nicht von seiner besten Seite, sodass es nichts wird mit “In der Sonne sitzen und das Leben genie√üen”. Nach dem Fr√ľhst√ľck im Zelt lesen wir noch ein […]

Fossabrekkur

Unser Wecker l√§utet wie geplant um 4 Uhr morgens. Ein Blick aus dem Zelt zeigt einen klaren Himmel und Morgend√§mmerung. Unser Plan scheint aufzugehen! Wir packen rasch unsere Sachen und sind um 5 bereits beim Aufstieg aus der Schlucht √Āfangagil. Der Aufstieg f√§llt uns schwer, gleich in der Fr√ľh steil bergauf, muss das sein? Allerdings […]