Schlagwortarchiv f√ľr: island

Kjalvegur 2019: Prolog, Route und Anreise

Die Hochebene Kjölur zwischen den Gletschern Langjökull und Hofsjökull

von

Der Kjalvegur ist eine der Hauptverbindungen im isl√§ndischen Hochland und verbindet den Nordwesten mit dem S√ľdwesten. In heutiger Zeit ist das eine Hochlandpiste mit der Stra√üennummer F35, die nur im Sommer befahrbar ist, immerhin gibt es mittlerweile √ľberall Br√ľcken, in fr√ľheren Zeiten mussten die Autos furten. Der Hochlandweg wird auch Kj√∂lur genannt, diesen Namen tr√§gt […]

,

Epilog: Reykjavík

Kultur, Souvenirläden und Essen

von

The Laundromat Cafe

Nachdem wir aufgrund des drohenden Schlechtwetters so gerannt sind, haben wir am Ende noch drei volle Tage und einen halben Tag in Reykjav√≠k. Das Wetter zeigt sich leider nicht von seiner besten Seite, sodass es nichts wird mit “In der Sonne sitzen und das Leben genie√üen”. Nach dem Fr√ľhst√ľck im Zelt lesen wir noch ein […]

Fossabrekkur

Unser Wecker l√§utet wie geplant um 4 Uhr morgens. Ein Blick aus dem Zelt zeigt einen klaren Himmel und Morgend√§mmerung. Unser Plan scheint aufzugehen! Wir packen rasch unsere Sachen und sind um 5 bereits beim Aufstieg aus der Schlucht √Āfangagil. Der Aufstieg f√§llt uns schwer, gleich in der Fr√ľh steil bergauf, muss das sein? Allerdings […]

Aufstieg auf den R√ľcken des Valan√ļkar

Die heutige Etappe ist das Highlight des Hellismannalei√į. Der Weg verl√§uft durch eine ausgesprochen trockene Landschaft, die vom Vulkanismus der letzten Jahrhunderte geformt wurde. Wir befinden uns nun in der N√§he der Hekla. Die Hekla ist einer der aktivsten und gef√§hrlichsten Vulkane Islands, die Vorwarnzeit bei einem Ausbruch liegt zwischen 30 und 90 Minuten. Etwa […]

Vondugil und Flu√üarme der N√°mskv√≠sl, Laugahraun, Bl√°hn√ļkur und Brennisteinsalda

Nach Fr√ľhst√ľck und Zeltabbau geht es um 10 Uhr los. Die aktuell eingeholte Wetterprognose verhei√üt nichts Gutes. Vom S√ľden ist ein Sturm im Anmarsch auf Islands K√ľste, eine Sperre des Fimmv√∂r√įuh√°ls steht im Raum, f√ľr Hrafntinnusker besteht Sturmwarnung und in unserer Richtung ist von starkem Wind und Regen die Rede, zunehmend gegen Abend. Die Busverbindung […]

Tag 8 und 9: Skalli, Frostasta√įavatn und Lj√≥tipollur

Bunte Rhyolithberge, Lavafelder, Kraterseen und Schlackenkegel

von

Aufstieg von Landmannalaugar in Richtung Skalli

In diesem Blogpost erwarten euch zwei gro√üartige Tagestouren in der Zauberlandschaft rund um Landmannalaugar. Eigentlich hatten wir drei Tagestouren an drei Tagen geplant und wollten erst dann den Hellismannalei√į weitergehen, aber das Wetter macht uns einen Strich durch die Rechnung. Die Wetterprognose f√ľr Tag 8 lautet starker Wind und Regen, die Prognose f√ľr Tag 9 […]

Solfatare, im Hintergrund Rhyolithberge westlich von Landmannalaugar

Laut Prognose sollte das Wetter heute wieder sch√∂ner sein, aber um 7:30 Uhr merken wir davon noch nichts. Zwar ist es im Vergleich zu gestern nicht mehr so windig, aber neblig und sehr feucht. Wir gehen f√ľr die Morgentoilette durch die Schneefelder zur H√ľtte und denken daran, wie gut wir es daheim haben, wenn wir […]

Solfatare

F√ľr den heutigen Morgen haben wir uns den Wecker fr√ľh gestellt, die letzte Wetterprognose, die wir bekommen haben, verhei√üt f√ľr den sp√§teren Nachmittag und Abend st√ľrmisches Wetter, daher wollen wir nicht zu sp√§t starten, schlie√ülich geht es heute wieder auf 1.000m hinauf. Doch schon der Morgen ist unfreundlich, es ist kalt, windig, regnerisch und die […]

Tag 5: Emstrur – √Ālftavatn [16 km, 280 HM]

Schwarzer Lavasand, knallgr√ľne Berge und rauschende Gletscherfl√ľsse

von

Wasserfall an der Kaldaklofskvísl

Nach einem ausgiebigen Porridge-Fr√ľhst√ľck ‚Äď unser Schweizer Zeltnachbar meinte: “Euer Fr√ľhst√ľck schaut genauso lecker aus wie unseres ‚Ķ” ? ‚Äď machen wir uns um 10 Uhr auf den Weg, kurz vor der deutschen Sch√ľlergruppe, die wir auch heute immer wieder sehen. Der erste Teil der Strecke verl√§uft sehr gem√ľtlich und wir kommen gut voran. Es […]

√ě√≥rsm√∂rk, Eyjafjallaj√∂kull, √ěr√∂ng√° und Markarflj√≥t

Das Wetter ist sonnig und warm, der Himmel unvorstellbar blau! Wir wissen es noch nicht, aber das wird der Tag mit dem besten Wetter unserer Tour sein. Wir haben ausgezeichnet geschlafen und starten nach ausgiebigem Fr√ľhst√ľck und Rucksackpacken erst um 11 Uhr. Zu Beginn f√ľhrt der Weg durch das Waldgebiet Hamrask√≥gar, einem Teil der √ě√≥rsm√∂rk […]